Sie sind hier:  » DRK - Kein kalter Kaffee

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Wir suchen...

Mitarbeiter/innen im Rettungsdienst
Mitarbeiter/innen für Ambulante Pflege

Reisekatalog 2018

Menüservice

Familienbildungswerk

Rotkreuzmagazin

Gesundheitswegweiser Migranten

Kölner gestalten Zukunft

DRK - Kein kalter Kaffee

Gratiskaffee zum Weltrotkreuztag – den gab es an dem Aktionsstand des Kölner Roten Kreuzes am 8. Mai auf der Schildergasse. Unter dem Motto „Wir sind bei jedem Hilferuf hellwach“ gaben Helfer und Mitarbeiter des Kölner Roten Kreuzes Einblicke in die vielfältige Arbeit des DRK sowie über die Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements.

Von der Blutspende über Freiwilligendienste bis zur Rettungshundestaffel beteiligten sich zahlreiche DRK-Dienste und Bereiche an der Aktion. So konnten die Besucher nicht nur Informationen aus erster Hand bekommen, sondern sich auch mit Ehrenamtlern direkt und persönlich austauschen.

Für alle, die Rotkreuzidee unterstützen wollen, gab es als Dankeschön Kampagnen-Armbänder. Vor allem bei jüngeren Besuchern kamen sie gut an. Die Abnehmer posteten unter dem Hashtag #SetzeEinZeichen dutzende Fotos von ihren Armbändern und demonstrierten so ihre Zugehörigkeit zur Rotkreuzfamilie.

Hintergrund

Am 8. Mai 1828 wurde Rotkreuz-Begründer Henry Dunant geboren. Auf seine Initiative begann vor über 150 Jahren die Geschichte der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Dunants Geburtstag wird alljährlich international als Weltrotkreuztag begangen.

DRK in NRW

Mit seinen rund 600.000 Mitgliedern und ehrenamtlich Engagierten allein in NRW leistet das DRK wertvolle Dienste für den Zusammenhalt und das Wohlergehen der Menschen in unserem Land. Ob im Katastrophenschutz oder Rettungsdienst, in seinen Pflegeeinrichtungen und Beratungsstellen, mit seiner Kinder- und Jugendarbeit oder dem Such- und dem Blutspendedienst – überall nimmt das Deutsche Rote Kreuz gesellschaftlich wichtige und notwendige Aufgaben wahr.

9. Mai 2018 13:40 Uhr. Alter: 74 Tage