Sie sind hier: Was wir tun / Blutspendedienst

Blutspendedienst

Stationen der Blutspende

Anmeldung

Bei Anmeldung werden Ihre persönlichen Daten in einem Spenderbogen aufgenommen. Ihre Körpertemperatur wird mit Hilfe eines sterilen Messstabes unter Ihrer Zunge gemessen. Dann füllen Sie einen Fragebogen aus, bei dem Ihre ärztliche Vorgeschichte erfragt wird.

Gespräch mit dem Arzt

In einem Vorgespräch mit einem Arzt können Sie alle Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Während des Gespräches wird auch Ihr Fragebogen besprochen, um Ihre Spendenfähigkeit festzustellen.

Im Spenderaum

Nachdem der Arzt Ihre Spendenfähigkeit bestätigt hat, wird Ihnen von einem Laboranten der HB-Wert (Hämoglobin-Wert) im Blut gemessen.

Die Spende

Zur Blutspende nehmen Sie auf einer Liege Platz. Es werden nochmals Ihre Personalien abgeglichen. Dann beginnt die eigentliche Blutspende. Hierbei werden Ihnen in rund 10 Minuten ca. 500 ml Blut entnommen. Zusätzlich füllen wir auch einige Untersuchungsröhrchen, die in unserem Labor verschiedene Tests durchlaufen.

  • Bei jeder Blutspende wird die Blutgruppe bestimmt. Die entsprechenden Daten drucken wir in Ihren Blutspenderpass. So können Sie sicher sein, dass Sie schnellstmöglich das lebensrettende Blut erhalten.
  • Wir untersuchen Ihren Leberwert. Erhöhte Leberwerte können harmlose Ursachen haben, aber auch auf ansteckende Entzündungen hinweisen.
  • Ihre Blutspende wird auf eine HIV-Infektion, auf Hepatits B und C (Leberentzündung) und auf die Infektionskrankheit Syphilis getestet. Mit Hilfe des PCR-Verfahrens hat der Blutspendedienst seit 1996 die Möglichkeit, AIDS- und Hepatitisviren noch früher zu erkennen.
    Mit der PCR (Polymerase-Kettenreaktion) werden kleinste Virenbestandteile vermehrt und damit nachweisbar gemacht. Wir führen diesen Test zusätzlich im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie durch und konnten dadurch bereits eine Reihe von Hepatitis C-Übertragungen verhindern.

Die Blutspende ist im allgemeinen gut verträglich. Sollte es trotzdem einmal zu Komplikationen kommen, sollten Sie sich auf jeden Fall sofort an unser Personal wenden.

Nach der Spende

Nach Beendigung der Blutspende ruhen Sie sich auf einer Liege ca. 10 Minuten aus. Abschließend wird die Punktionsfläche untersucht.

Um Ihren Flüssigkeitsverlust auszugleichen, können Sie sich an unserem Buffet mit einem reichhaltigen Imbiss stärken. Ausserdem überreichen wir Ihnen eine kleine Aufmerksamkeit als "Dankeschön".

Weitere Hinweise für Lebensretter

Spenderalter

Erstspender können ab 18 Jahren und bis zum vollendeten 64. Lebensjahr Blut spenden.
Das maximale Spenderalter für Blutspender ist das vollendete 72. Lebensjahr

Gewicht

Personen, die weniger als 50 kg wiegen, dürfen nicht Blut spenden!

Spendenabstand

Der Abstand zwischen zwei Blutspenden sollte mindestens 56 Tage betragen. Bei geringerem Spendeabstand entscheidet der Arzt über die Spendenfähigkeit.
Männer dürfen im Jahr 6 Vollblutspenden leisten, Frauen hingegen 4 Spenden.

Ausweispflicht

Zur Blutspende sollten Sie immer Ihren Personalausweis und den Blutspendepass mitbringen.

Zeitaufwand

Planen Sie für die Blutspende bitte insgesamt ca. 1 Stunde Zeit ein.

Urlaub im Ausland

Nach einem Urlaub im aussereuropäischen Ausland können Sie unter Umständen für einen bestimmten Zeitraum kein Blut spenden. Bitte informieren Sie sich ggf. kostenfrei bei unserem Service-Telefon 0800 - 11 949 11.

Unsere nächsten Blutspendentermine

Die aktuellen Blutspendetermine für Köln finden Sie hier. Leider kann es im Laufe des Jahres zu Änderungen kommen. Bitte lassen Sie sich Ihren Wunschtermin von unserem Service-Telefon 0800 - 11 949 11 bestätigen. Aktuelle Informationen erhalten Sie auch auf der Seite des DRK Blutspendedienstes West.

Ihr Ansprechpartnerin

Stephanie Wasel

Tel.: 0221 5487 210
Fax: 0221 5487 238
E-Mail: gemeinschaften[at]drk-koeln[dot]de

DRK Kreisverband Köln e.V.
Blutspende
Oskar-Jäger-Str. 40
50825 Köln